Birte Ernestus-Holtkamp

Birte Ernestus-Holtkamp

In meinem ersten Beruf als Arzthelferin und Study-nurse habe ich mit erfahrenen Ärzten, vielen Kollegen und vor allem tollen Patienten zusammen gearbeitet. Von ihnen allen konnte ich viel lernen wenn es darum geht einen Menschen in herausfordernden Zeiten zu begleiten.

Auf der Suche nach beruflicher Weiterentwicklung, erlernte ich verschiedene Therapie-formen: Homöopathie, Bachblüten, HNC, Aromatherapie, Pflanzentherapie und noch ein wenig mehr.

Mit Shiatsu, welches ich jetzt seit mehr als 13 Jahren praktiziere, fand ich das, was mich am meisten bewegt; sowohl als Behandelte als auch als Therapeutin.

Nach meiner fast 4-jährigen Ausbildung an der renommierten Schule für Shiatsu in Hamburg, durchlief ich die Ausbildung mehrfach als Assistentin der Ausbildung. Eine beeindruckende Erfahrung. Menschen beim Lernen zu begleiten, auf ihrem individuellen Weg zu Beruf(ung), hat für mich viele Parallelen mit der Begleitung von Menschen auf ihrem Weg zu ihrer Heilung .

Wie kann jeder dort abgeholt werden, wo er gerade ist und am besten das EIGENE mit- und annehmen?

2014 schloss ich meine Heilpraktiker-Ausbildung mit bestandener Prüfung ab.

Da mich Vernetzungen und Verbindungen nicht nur im Körpersystem, sondern auch hin zu anderen Therapie-Formen interessieren, baue ich gern Behandlungstechniken aus der Craniosacral-Arbeit und Faszien-Therapie in meine Behandlungen ein.

Darüber hinaus leite ich die Schule für Shiatsu Hamburg seit dem 1. Juli 2017, welche Wilfried Rappenecker vor 30 Jahren als eine der ersten Shiatsu-Schulen in Europa gegründet hat.

Seit 2017 bin ich Teil des Lehrerteams an der Schule für Shiatsu in Hamburg und unterrichte dort mit viel Freude Kurse der Aus- und Weiterbildung.